FANDOM


Kay Eriya / Die Inseln im Drachenmeer und das Marthan-Meer

Das sagenumwobene Reich der Gewürzinseln, der mächtigen Magier und der Legenden in den geheimnisumwobenen Fluten des Drachenmeeres. Die Inseln von Sunnadan sind reich und üppig, der Herkunftsort von Gewürzen und Spezereien. Sunnadan ist Hort einer eigenständigen menschlichen Zivilisation, die einen sehr offenen Zugang zu Magie hat und die man grob gesprochen mit Malaien vergleichen kann. Sunnadan ist auch bekannt für seine wagemutigen Seefahrer und Piraten, die mit ihren sagenumwobenen Schiffen angeblich Länder und Kontinente im Norden von Kay Eriya ansteuern, aber auch die Marshlands umschiffen und bis nach Barloom und Witchness Handel treiben. Sunadan ist politisch in mehrere sich bekämpfende Staaten zersplittert. Die Süd-östlichsten dieser Staaten unterhalten enge politische, kommerzielle und kulturelle Beziehungen zu Phoraman. Die mehr im Nord-Westen gelegen Staaten sind ein Gegenstand von Legenden in Kay Eriya. Manche behaupten, sie stammen von Seeelben ab bzw hätten von diesen das Geheimnis über den Zugang zu den verlorenen Landen erlangt. Sunnadan ist für die Völker der Mittellande von Kay Eriya ein Feen- und Märchenland, in das sich nur die wagemutigsten Kaufleute um der hohen Ehre Lajus Willen wagen. Man erzählt sich von der Stadt der Sonnenjungfern, die mit jedem Morgengrauen aus dem Äther niedersteigen, auf Greifen reitend, um den neuen Tag zu begrüßen und die Abends wieder in das Haus der Sonne entschwinden. Man erzählt sich von mächtigen Magiern und Zauberinnen, legendären Giganten und Fabelwesen, die dort frei und offen über die Welt wandeln. Seedrachen sollen die Meere und Küsten und ihre gewaltigen Horte hüten.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.