FANDOM


Kay Eriya / Silberschein / Mutualis / MutualisArchiv

Offene "Story Hooks"

Der Bereich der offenen Story Hooks dient als Anknüpfungspunkt für Meister an die sich langsam ausbreitende Geschichte von und rund um Mutualis. Hier enthalten sind jene offenen Enden, die danach trachten, aufgegriffen und in einem weiteren schicksalshaften Abenteuer fortgesponnen zu werden.

Im Unterschied zu den Geschichteskizzen handelt es sich hierbei nicht um mögliche Handlungsstränge in der Zukunft, sondern um Begebenheiten in der Vergangenheit, die sich besonders auf Mutualis auswirken könnten.

Die einzelnen Hooks sind mit einer Zeitangabe versehen, damit man ihr Alter erkennt. Ausserdem werden sie aus drei Gesichtspunkten her erläutert:

  • Der Handlungsfaden: Die kurze Beschreibung der offenen Situation
  • Offene Enden: Die wichtigsten Fragen, die durch den Handlungsstrang aufgeworfen werden.
  • Dringlichkeit: Unterteilung in 1 (äusserst imminente Auswirkungen auf Mutualis stehen bevor), 2 (noch spannend zu verfolgende Handlung) und 3 (wäre interessante mehr zu erfahren).


Im KonventEdit

Winter 4812/13: Der Baum des LebensEdit

Der Handlungsfaden: Seit bald drei Jahren gedeiht eine Eiche inmitten des Konvents, ein Geschenk der Turmaras-Druiden an Mutualis. Seit dem letzten Sommer wächst die Eiche nicht nur mit unnatürlicher Geschwindigkeit, sondern hat auch eine Herbam Aura von 1 entwickelt und wird zum Attraktionsmittelpunkt der Raben im weiteren Umkreis.

  • Winter 4812/13 - Meister Silidis meint, dass der Baum bald erwachen könnte - liegt das an der neuen und stärkeren magischen Aura, die den Konvent mit dem magischne Netz von Meister Orbon durchfließt?

Offene Enden: Wie wird sich der Baum weiterentwickeln? Hängt das Wachstumsritual von Magister Belnifore mit diesen Dingen zusammen? Könnte sein Wizard's Sigil einen unvorhersehbaren Einfluss gewirkt haben? Gehört der Baum zu einem Plan der Druiden? Welchen Einfluss wird die Aura des Baumes auf die Aura des Konvents nehmen?
Meister Silidis: Die Anhebung der Aura kann das Erwachen beschleunigen, ich habe aber seit ich den Konvent betreten habe, den Baum gepflegt, da in ihm ein Geist schlummert und ich diesen zum Erwachen bringen möchte. Gleiches gilt für die Rosenhecke entlang der Mauer.


Dringlichkeit: 3

Die Bürden des Magistratum ObscurumEdit

Winter 4812/13: Intrigen und AllianzenEdit

Der Handlungsfaden: Es sieht so aus, als würde der Stadtrat das Magistratum Obscurum langsam ernst nehmen und beginnen, es zu behindern (Verschiebungen in der Tagesordnung, die Abstimmungen über für Mutualis wichtige Themen verzögern). Orbon und Belnifore suchen abwechselnd Allianzen mit den anderen Ratsmitgliedern.

Offene Enden: Doch wo beginnen, wen ins Vertrauen ziehen, wo sind die wirklichen Powerbroker? Und dann stellt sich die Frage: wer fühlt sich besonders bedroht durch dieses junge Magistrat und weshalb? Und wann werden die Mächtigen an das Magistratum herantreten und um Hilfe in ihren eigenen Angelegenheiten ersuchen ?

Dringlichkeit: 2


Die Unterwelt von SilberscheinEdit

Winter 4812/13: "Dolch" im RückenEdit

Der Handlungsfaden: Die geheimnisvolle Dolch, rechte Hand von Ssassan, hatte bereits ein kleines Stell-dich-ein mit Mutualis. Hierbei zeigte sich eine gewisse Affinität zu Riban, oder ist das alles nur Teil eines Plans von Sassan?

  • Winter 4813/14 - Wieder einmal im Winter ist die geheimnisvolle "Dolch" aufgetaucht. Diesmal von Pandom aufgestöbert. Pandom ergriff auch gleich die Gelegenheit, ihr eine ganze Gasse neues Territorium zuzuschanzen und ihr so versuchsweise ein Stück Unabhängigkeit zu geben. Seitdem isst die Stadtgarde in der Brauergasse gratis, Pandom hat seinen Ruf in der Unterwelt und in der Stadtgarde aufgebessert und seine Ogerknüppel freuen sich schon auf den nächsten Einsatz. Doch welche Ausbildung macht Dolch mit Riban? Wer war der stille namenlose Grauwolf in Dolchs Wohnung? Und warum hat sich Ssassan in den letzten Monaten so ruhig verhalten?

Offene Enden: Was hat Dolch mit Riban vor? Wie unabhängig ist Dolch von ihrem Boss? Wer ist der ominöse Vater von Dolch?

Dringlichkeit: 3


Winter 4812/13: Intrigen der GosseEdit

Der Handlungsfaden: Wie sich im Winter 4813 offenbart hat, herrschen rauhe Sitten in den Syndikaten von Silberschein. Doch ein ominöser Drogenproduzent scheint mit seinem Versuch einer Intrige gegen Ssassan, dem Glaspaten, zu weit gegangen zu sein. Hätte er ihn doch beinahe ins Visier des berüchtigten Chaos-Inquisitors Kessis gebracht. Eine Tat ohne Folgen?

Offene Enden: Wird der Glaspate Ssassan das auch sich sitzen lassen? Wie leicht könnten Bandenkriege eskalieren? Gibt es womöglich einen lachenden Dritten?

Dringlichkeit: 2


Winter 4812/13: Die Jünger Naga'ansEdit

Der Handlungsfaden: Plötzlich wurde aus einem Gerücht schaurige Realität: es gibt sie, die ominöse Gilde der Assassinen! Und sie hat ihren Sitz mitten in Silberschein. Über ihre Mitglieder wird vermutet, dass es sich hauptsächlich um Kashishi handelt und über ihre Mittel, Wege und Ziele weiss niemand so richtig Bescheid.

  • Winter 4813/14: Die Geister, die ich rief... die suchten nun Kontakt zu Silidis, nachdem er sich in einigen Kreisen nach ihnen erkundigte. Und es zeigte sich, dass die "Glasdolche" eine weit längere Tradition haben, als man annehmen könnte. Bis zum Kampf um Silberschein, als sie noch ein Teil des Ordens von M'Tharach waren, reicht ihre Gründungsgeschichte zurück.

Offene Enden: Stellen die Jünger Naga'ans eine Bedrohung dar? Wenn ja, dann für wen? Woher kommen die Assassinen? Handelt es sich um eine religiöse Sekte oder eine kriminelle Organisation? Wer sind ihre Unterstützer? Üben sie Rache, wenn einer der ihren umgebracht wurde?

Dringlichkeit: 3

Frühling 4811 bis heute: Ssassan, der GlaspateEdit

Der Handlungsfaden: Anfangs schien es wie die perfekte Freundschaft. Der einflussreiche und generöse Glashändler Ssassan förderte als einer der Ersten den jungen Konvent Mutualis. Doch bald hing der Haussegen schief. Spätestens als sich herausstellte, in welchen Kreisen Ssassan sein Vermögen macht, sagte man sich endgültig von ihm los. Doch Lossagen scheint schwerer, als es sich anhört. Im schönen Frühling 4811 half man sich gegenseitig an die Macht: Ssassan unterstützte über Lobbying die Einrichtung eines Magistratum Obscurum und er wiederum wurde durch Lobbying der Mutualisten zum Sprecher des Gildenrats. Und dann ist da noch das eine oder andere Mitglieder des Konvents, dass es immer wieder - scheinbar zufällig - in die Nähe des Glaspaten verschlägt.

Offene Enden: Wie steht nun Ssassan zu Mutualis? Warum ist es ihm scheinbar so bedeutsam? Oder besteht die Welt tatsächlich aus kuriosen Zufällen?

Dringlichkeit: 2

Rund um SilberscheinEdit

Winter 4812/13: Die Vergessenen am LordarinEdit

Der Handlungsfaden: Aus der kleinen Siedlung Luoranduron wird allmählich eine kleine Elbenstadt, die Wind, Wetter und Gefahren trotzt. Elben aus weiterem Umkreis pilgern dorthin, um mehr über die Zurückgekehrten zu erfahren. Und die chaos-orientierte Regierung blickt mit unstetem Auge auf den potenziellen Gefahrenherd der ehemaligen Herrscher von Silberschein.

Offene Enden: Wie wird sich die Siedlung entwickeln? Wird es eine diplomatische Lösung geben oder könnten sich Ressentiments hochschaukeln und einen neuerlichen Konflikt provozieren? Wie denken die Bürger Silberscheins über die Vergessenen?

Dringlichkeit: 2

Herbst 4812: Der Khan der OxarechEdit

Der Handlungsfaden: Der sehr junge Pach'kal ist seit jenem schicksalshaften Herbst neuer Khan des einflussreichen und wohlhabenden Clan Oxarech. Clan Oxarech stellt die meisten Krieger der Black Legion und viele Adelige in politischen Position stammen ebenfalls aus der erweiterten Familie. Doch die wahre Macht, so munkeln Viele, hält Mutter Pausideas, ein ebenfalls noch eher junge Schwarzorkin mit feuerrotem Haar, in ihren schönen Händen. Es heisst, dass der Dis'dolech-Tempel von Silberschein die Wut des gesamten Clans auf sich geladen habe. Wenn dies so wäre, hätte dies weitreichende Auswirkungen für den Kult.

Offene Enden: Wird Khan Pach'kal den Herausforderungen gerecht? Was plant Pausideas, wird sie sich auf die Suche nach einem zweiten Gemahl begeben? Wie wird der Clan in näherer Zukunft mit dem einflussreichen Dis'tholech-Kult verkehren? Wird die Black Legion ohne Auswirkung bleiben durch die Machtverschiebung im Clan?

Dringlichkeit: 3


Die Welt der MagieEdit

Sommer 4811: Purpurne Sonne über DanirisEdit

Der Handlungsfaden: Daniris galt als Erzkonkurrent des jungen Konvents Mutualis. Jede Initiative des Frühlingskonvents fand ihr Gegengewicht in den Machinationen des Sommerkonvents. Es schien keinen Ausweg zu geben, weder diplomatisch noch militärisch. Gegen Ende des heissen Sommers 4811 ändert sich dies aber schlagartig. Ein Magus aus dem Orden des Lonkham brachte Kunde über den mysteriösen Untergang von Daniris. Daniris sei niedergebrannt, hiess es. Dann stellte Mutualis bei Nachforschungen heraus, dass scheinbar eine katastrophale Überlagerung der Welten und Zeiten Daniris vernichtete. Und seither untersuchen auch Spezialisten des ganeonische Ordens den unheilvollen Ort.

Offene Enden: Zu welchem Schluss werden die Untersucher des Ordens von Lonkham kommen? Könnte der Untergang von Daniris den Untergang des Projekts Mutualis bedeuten? Ist Mutualis tatsächlich so unschuldig, wie es behauptet? Könnte Aesfotedia mitschuld an der Katastrophe der Purpurnen Sonne sein? Ist die Region des ehemaligen Konvents nun normalisiert oder bleibt es eine unheilvolle Gegend? Könnten vielleicht ganz andere Fraktionen hier insgeheim mitgemischt haben? Hatte Daniris womöglich noch andere, wesentlich gefährlichere Feinde als Mutualis?

Dringlichkeit: 2


Winter 4810: Schattenseiten der SeeleEdit

Der Handlungsfaden: Bereits in der Anfangszeit von Mutualis wurden die jungen Magier auf eine harte Probe gestellt. Mussten sie doch im Alleingang einem düsteren Infernalisten aus der Kol'abaha das Handwerk legen. Enbadrim, aus dem schattenhaften Hause Pardalon, schien unabhängig und alleine einem dunklen Uus-Aspekt zu dienen. Er wurde überwältigt und fiel. Und mit ihm sein unheiliges Lebenswerk.

Offene Enden: Man fand keine weiteren Spuren, aber bedeutet dies tatsächlich, dss Enbadrim ein Einzelgänger war? Könnte es in den Eingeweiden von Silberschein einen düsteren Uus-Kult geben? Der Glaube an Uus ist nach wie vor äusserst populär am Land, doch warum ist er in der Stadt scheinbar spurlos verschwunden?

Dringlichkeit: 3


Herbst 4810: Grand Unified TheoryEdit

Der Handlungsfaden: Fast von Beginn an haben sich die Magister von Mutualis immer wieder an ein gemeinsames Verständnis der unterschiedlichen Magieansichten gewagt. Vielleicht wird eines Tages eine große Vereinheitlichungstheorie daraus erwachsen.

Offene Enden: Wie weit ist ein gemeinsames Verständnis in solch unterschiedlichen Weltansichten zur Magie überhaupt möglich? Könnte tatsächlich eine einheitliche, wissenschaftliche Theorie daraus erwachsen? Wie lange würde so ein Projekt wohl dauern?

Dringlichkeit: 3


Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.