FANDOM


Kay Eriya / Magische Organisationen auf Kay Eriya / Orden von Lonkham / Tribunal_der_Westmarken

Lumanica ist ein auf einer kleinen, nebelverhangenen Insel in einem idyllischen See inmitten von verwunschenen Auwäldern gelegener kraftvoller Herbstkonvent mit (Stand 4812) 7 Magieren und 3 Lehrlingen und einem Gesinde von ungefähr 150 Gefolgsleuten. Es ist Sitz des Paecos des Tribunals der Westmarken und genießt ganz allgemein im Orden den Ruf eines gastfreundlichen und generell sehr kooperativen Konvents. Der Konvent befindet sich in einer starken magischen Aura, einige der jüngeren Gefolgsleute weisen demnach bereits merkwürdige Deformationen auf. Der den Konvent häufig umfangende Nebel gibt Lumanica eine leicht surreale, aber nicht unbedingt unheimliche Atmosphäre. Merkwürdigerweise ist (durch einen Nebelschleier) fast immer die Sonne zu sehen - die Atmosphäre ähnelt also irgendwie einem warmen Spätsommermorgen ("Altweibersommer"). Die älteren Konventsmitglieder erinnern sich, dass das Licht der Sonne früher deutlich heller und strahlender, der Nebel dagegen deutlich weniger dicht war.

Lumanica weist kaum mundäne Befestigungen auf, die Verteidigung ist größtenteils magisch - jede (mondäne) Streitmacht müßte sich erst mehrere Tagesreisen durch von Blendwerk, magischen Tieren und Pflanzen sowie feindlich gesinnten Fairies vollpfropfte Wälder durchkämpfen, ehe sie sich mit dem (beachtlichen) magischen Potential der Herren Lumanicas messen könnte. Die Effizienz der Verteidigung wurde in den Wendekriegen mehrmals erprobt. Selbst ein ganzes Schwadron der berüchtigten Blauen Reiter konnten Lumanica nicht finden und mussten in den Auwäldern schwere Verluste einstecken.

Lumanica besteht aus einer Reihe bequemer und solid gebauter Holzhäuser mit Steinfundament. Die Magier versammeln sich in einer großen Halle im Zentrum des Konvents, in deren Mitte sich das berühmteste Artefakt von Lumanica befindet - ein aus einem großem Basaltstein entspringende Quelle, aus der ein kleines Bächlein mit wundersamem Wasser entspringt und das sich durch den gesamten Konvent schlängelt, das sich in den den Konvent umgebenden See ergießt. Das Gemurmel dieses Wasser erlaubt den Magiern angeblich die Zukunft vorherzusehen und eine gewisse Grad der Herrschaft über den See und seine Bewohner auszuüben.


Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.