FANDOM


Kay Eriya / Die Östlichen Lande / Torngarn

Fünf an der Zahl, hoch in den Bergen über der Tiefeben des Telmon, an den mächtigen Flanken des Hufeisens liegen vier Königreiche - Danu, Gorm, Andar, Nulg - die mit Feuer, Eisen und Stein seit Jahrhunderten den Kräften der Natur trotzen und eines das mit den Kräften der Natur lebt - das Königreich Dyr.

In den Fels gehauene Strassen, glattgetreten durch schwere Stiefel und Pferdehufe, steinerne Brücken, hoch über Schluchten, deren Böden das Sonnenlicht verwehrt bleibt und der pfeifende Wind prägen das Bild des torngarner Hufeisens. Dichte, dunkle Wälder bilden eine natürliche Barriere zu der gewaltigen Tiefeben, über die die truzigen Burgen und Städte der Hochlandkönige blicken.

Der Gott des Krieges und der Ordnung hat hier grosse Tempel und mächtige Priester, die seine heilige Flamme nie verlöschen lassen. In der alten Sprache ist sein Name Yrkollu, aber in den uralten Dialekten ist sein Name Legion und selbst die Berge kennen seinen Namen, wenn der Donner von ihren Gipfeln rollt.

Lange vor dem aisylianischen Imperium und noch lange bevor Torngarn aus Blut und Asche sich erhob, war das Hufeisen Heimat von Gestaltwandlern. Mit dem Eindringen der Menschen in die dichten Wälder zogen sie sich weiter in die Berge zurück. In den südlichen Teilen der Berge zwischen Torngarn und Uhle nennt man sie Vanarii. Man sagt sie seinen die Diener alter Götter und Naturgewalten, der Atrui. Mit dem neuen mächtigen Gott der Menschen sind nicht nur die Vanarii sondern auch ihre Götter in die unwegsamen Berge zurückgedrängt worden.

Und so sind die Atrui nurmehr in den Sagen der Altvorderen zu finden und haben Yrkollu Platz gemacht. Seine Tempel stehen oft auf den Ruinen und Grundfesten ihrer Andachtsstätten.

Neuigkeiten: Der älteste Sohn von Deradon und präsumptiver Thronfolger rüstet zur Zeit zu seiner großen Ritterfahrt und plant, sich seine Sporen durch einen Kriegszug in das "Hexerreich" Iramech zu verdienen. Sein Ziel ist die Wiedereroberung der Festung Gathurak, die den Pass von Gabtor im Nurmalgebirge beherrsch, Residenz des Hohen Palladins und Feldhauptmanns von Iramech, Hanark-kish-Zaban. Zu diesem Zweck sammelt er eine Schar erlesener Streiter unter seinem Banner, denn nach den Wahrsagungen der ewigen Flamme Yrkolluhs wird die Festung nur von der Hand des " Bunds der sechs Getriebenen" fallen. Die Einnahme der Festung wäre in der Tat eine Heldentat allererster Güte, denn die in den Klüften des verrufenen Nurmalgebirges gelegene Zitadelle Gathurak gilt als so gut wie uneinnehmbar, geschirmt durch Mauern und zahllose Schwerter, Hexenkunst und Geisterspuk sowie Hanark-kish-Zabans dunkle Majestät.

Wer die sechs Getriebenen sind, ob das Orakel wahrgesprochen hat, weiß nur Ioo, der Ewige...


Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.