FANDOM


Kay Eriya / Magische Organisationen auf Kay Eriya / Orden von Lonkham / Tribunal_der_Westmarken

Ependor ist in eine Höhle hineingebauter, machtvoller Herbstkonvent, der eng mit den Zwergen zusammenarbeitet und gute Beziehungen zu der Königsfamilie von Caris pflegt.

Der Konvent beutet mehrer Eisen, Silber und Kupferminen aus und erhebt (über einen mundänen Strohmann - den lokalen Feudalherren Ritter Buralis) auch Wegzoll an der großen Reichsstraße, die eine knappe Tagesreise von Ependor entfernt liegt.

Ependor selber liegt in einem abgelegenen Bergtal und verfügt über eine äußerst gut bestückte Bibliothek sowie große Visvorräte (hauptsächlich Corpus, Terram und Creo Vis, das es aus den Tiefen der Berge und deren Bewohnern zieht), in deren Besitz es sich häufig durch kontroversielle Methoden gesetzt hat.

Die Magier von Ependor (4 Dargol, 3 Charis, 1 Margon) werden vom machtbewußten, energischen Nurabilos geleitet. Die meisten Magier sind mit Nurabilos Führung zufrieden, da er die Prosperität und den Einfluß ihres Konvents sichert. Nur die jüngste Magierin, die Dargolmagierin Dariessa, ein begabte und neugierige Intellego und Auram Expertin und der politisch eigenständigste Kopf des Konvents, der auch für die Aufrechterhaltung der Beziehungen mit den mundänen Nachbarn verantwortlich ist, wagt es manchmal, sich Nurabilos entgegenzustellen.Meist ohne Erfolg.


Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.