Fandom

RPG Wikia

Charma

4,025pages on
this wiki
Add New Page
Comments0 Share

Kay Eriya / Die östlichen Lande


Wen die Götter hassen, den machen sie reich und verwundbar

Ausdehnung Edit

Regierungsform Edit

Charma war ein innerlich relativ heterogener Bund aus mehreren Stadtstaaten und Kleinfürstentümern, die sich vor 100 Jahren von Phaiglin abgespalten haben, kurz unter einem wüsten Schurken, Fyriabgal, zu einem Reich geeint wurden und nach dessen Tod wieder zerfielen. Charma ist eine alte Provinzbezeichnung aus der Zeit des Aisylianischen Imperiums und bedeutet schlicht "Rodland" - eine Erinnerung an die Undurchdringlichen Wälder, die einst diese fruchtbaren Länder bedeckten und die in den letzten 300 Jahren systematisch zu Ackerland konvertiert wurden.

Zur Zeit der Wendekriege wurde ein großer Teil auf Geheiß des Hochkönigs von Danu, Phyr dem Findigen besetzt, die Invasoren begannen sich jedoch nach einer Weile maßlos untereinander zu befehden und zu bekämpfen, insbesondere nachdem einer der besonders erfolgreichen Generäle aus dem Heer von Danu - Hybard "Donneraxt" - offen gegen Phyr meuterte und sich in der wichtigsten Stadt von Charma mit ergebenen Gefolgsleuten verschanzt hat.

Seit diesem Zeitpunkt tobt in Charma ein mehr oder minder permanenter Kleinkrieg zwischen diversen Gruppierungen - Danuhäuptlinge untereinander, der Hochkönig von Danu gegen seine Unbotmäßigen Vasallen, die Einwohner erheben sich gegen die Invasoren, bzw. liefern die verhaßten Nachbarn dem lokalen Machthaber aus. Kurz, dieser Landstrich wird von einem permanenten Kleinkrieg verheert, eine zentrale Ordnung besteht nicht, obwohl Charma formell ein tributpflichtiges Gebiet des Feuerthrons von Thorngarn und Teil des Reichs von Danu ist...

Wer regiert Edit

Der jeweils Stärkere.


militär. Informationen Edit

Orte von besonderem Interesse Edit

AdalartaEdit

große Rivalin Chandarlatha


ChandarlathEdit

Hauptstadt mit Hafen


GulgaratEdit

Tief im Landesinneren von Charma, in den Hochtal in den Ausläufern des Hufeisengebirges gelegen und an der Grenze zu den weglosen Urwäldern und Aulanden, die sich vom Westteil von Charma bis hinunter nach Iramech und Halen erstrecken, liegt die wohlhabende Stadt Gulgarat.

SylabraEdit

reiche Binnenmetropole


Regionen & Wirtschaft Edit

Geographie Edit

Bevölkerung Edit

Sitten & Gebräuche Edit

Sprachen Edit

Religionen Edit

polit. Verhältnisse Edit

Chaotisch.

histor. Überblick Edit

Streit, Krieg, Handel

Sonstiges Edit

Charma ist eines der fruchtbarsten Gebiete von Kay Eriya. Der Weinbau soll hier seinen mythischen Ursprung genommen haben.

Von der Zitadelle von Gulgarat, einer kleinen abgelegenen Stadt in einem abgelegenen Gebirgstal von Charma spinnt Tyr Alatar seine finsteren und blutigen Fäden.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.