FANDOM


Baustelle Achtung: Dieser Artikel braucht eine Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung findest du auf der Diskussionsseite. Wenn du Lust hast, verbessere den Artikel und entferne anschließend diesen Baustein.
Silberschein / Kay Eriya / Stadtregierung von Silberschein


Der grobschlächtig wirkender, eher untersetzter Ork mit pointierten Gesichtszügen, grimmig aussehenden Ritualnarben im Gesicht und einer auf die Stirn tätowierten Yrkolluh-Axt Rune ist ein erfahrender Krieger, der unbestrittenen Befehlshaber der Schwarzen Legion und einer der nominell mächtigsten Individuen in Silberschein mit minimalem politischem Ehrgeiz. Calodan ist mit der Familie Misala Halissa weitschichtig verwandt, er hat dem Altfürsten Turman, Missala Halissa, ihren Kindern und zu guter Letzt auch Bekalos Balderon gemeinsam mit allen Mitgliedern der Schwarzen Legion einen persönlichen Bluttreueid abgelegt, den er auch auf Punkt und Beistrich genau zu erfüllen gedenkt. Seine Loyalität verläuft in exakt dieser Reihenfolge. Calodan ist ein Prätorianerpräfekt ohne politischen Ehrgeiz, dessen Leben einzig und allein von einer fanatischen Ordnungssucht und einer Freude an körperlicher und kämpferischer Ertüchtigung. Er duldet innerhalb seiner Organisation keinen Widerspruch und erwartet bindingungslosen, sklavenhaften Gehorsam. Er selber ist geborener Befehlsempfänger, mäßig intelligent und ein strategisches Fliegengewicht. Er duldet - abgesehen von seinen Vorgesetzten (siehe oben) - keinerlei Einmischungen von Außernstehenden in seine Organisation (alles außerhalb der Schwarzen Legion und der Fürstenfamilie ist "Zivilistenpack", das den Weg frei für die Beschützer und Behüter des Vaterlandes machen soll).Jede Form von Korruption oder Disziplinlosigkeit ist ihm verhaßt. Seine Untergebenen fürchten ihn wie den Teufel.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.