FANDOM


Kay Eriya / Legenden auf Kay Eriya

Der "Blutstein von Chashkon" ist ein uraltes Artefakt, womöglich noch aus den Zeiten der Großen Kriege - den Karaonen. Es sollen Splitter dieses Steins geben. Dieses Gerücht konnte aber nie bestätigt werden.

Die "Kamarilla" hat jahrelang nach diesem Artefakt gesucht und geforscht, hat es in Händen der Feinde vermutet und konnte gegen Ende der Wendekriege diese Vermutung bestätigen. Gorth Wytr konnte in dieser Zeit durch Verhöre von Choloten und unter Zuhilfenahme des Wissens Lyans folgendes feststellen:

  • Der Name "Chashkon" ist aus einer der Sprachen der Shabachants
  • In den Chaosländern ist der Stein auch bekannt unter "Otmor"
  • Die Kol'abaha und ihre Schwarzmäntel sprechen vom "Stein von Ten'ôl'aya" und meinen damit den "Stein von Tenolaia".
  • "Tenolaia" ist wiederum eine Abwandlung von "Tinalya", also der "Stein von Tinalya". Unter diesem Namen ist er auch den Elben und Drooas bekannt.

Die Geschichte des SteinsEdit

Der Stein ist durch die Sabotage Meyils der Konklave des Jahres 3789 entstanden. Meyil hat damals die Angst der noch jungen Kolabaha vor der Verfolgung ihrer Mitglieder geschickt ausgenutzt, um seine Wiedersacherin Neris auszuschalten. Die mächtige magische Explosion, die nicht nur die Mitglieder der Konklave, sondern die komplette Stadt Tinalya vernichtete, ließ in ihrem Krater einen rotglühenden kopfgroßen Gegenstand zurück. Das Artefakt sollte später den Namen Blutstein von Tinalya erhalten.

Eigentlich wurde das Artefakt von einem Spion Meyils geborgen. Dieser wurde aber von den phoramanischen Agenten, die das Verschwinden ihres Verbündeten untersuchten abgefangen. So gelangte der Gegenstand in die Schatzkammern nach Phoraman.

Der Verfall Phoramans kann durchaus mit dem Artefakt in Zusammenhang gebracht werden, denn seine Aura sind Tod, Vernichtung und Veränderung.

In den Wirren der Chaos- und den darauffolgenden Wendekrigen 4773 - 4783 fällt das Artefakt in die Hände des Schwarzen Chaos und gipfelt im Ritual des Chorton. Zu dieser Zeit war das nunmehr unter dem Namen Blutstein bekannte Artefakt in den Händen Meyils. Niemand kann so genau sagen, wie der Drooja in den Wirren des Krieges in den Besitz gelangt war. Gesichert ist nur, dass Meyil kurze Zeit später spurlos verschwunden ist.

Wäre Neris in der Lage ihre Geschichte zu erzählen, so wüsste man sicher, was mit ihrem Widersacher passiert ist.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.